Wasserrettungsdienst

Die Einsatzkräfte des DLRG Kreisverbands leisten im Sommer an folgenden Stationen regelmäßig Wasserrettungsdienst:

  • Weitmannsee
  • Spickelbad
  • Bärenkellerbad

Für die Wachmannschaften an den von der DLRG beaufsichtigten Gewässern ist eine gute Grundausbildung wichtig. Sie beginnt mit den Prüfungen als Rettungsschwimmer/in, die jedoch nur eine Grundlage bilden können.

Im Notfall müssen sie handlungsfähig sein und selbstständig die notwendigen Maßnahmen einleiten. Hierfür durchlaufen unsere aktiven Mitglieder Schritt für Schritt die Fachausbildung Wasserrettungsdienst.

Sie ist als Grundausbildung für alle Bereiche des Einsatzdienstes innerhalb der DLRG konzipiert und die Voraussetzung für die weitere Ausbildung als BootsführerEinsatztaucherStrömungsretter und für die Katastrophenschutz-Ausbildung. Gleichzeitig soll sie durch einen modularen Aufbau die Integration von Jugendlichen und die Heranführung an den Einsatzdienst erleichtern.

Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst ist eine Ausbildung, die in eine Basisausbildung und eine Aufbauausbildung unterteilt ist. Die Basisausbildung umfasst das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber und einen Erste-Hilfe-Lehrgang. Die Aufbauausbildung beinhaltet neben einem Sanitätslehrgang, einer Schnorcheltauchausbildung, einer Sprechfunkunterweisung weitere kleinere Einheiten zur Organisation, Verhalten auf Rettungsbooten und ähnlichem. Die anschließende Prüfung besteht aus einem schriftlichen und drei praktischen Teilen: eine Rettungsschwimmübung, eine Sanitätsübung und eine Übung zum Verhalten im Einsatz.
Insgesamt umfasst die Ausbildung ungefähr 160 Unterrichtseinheiten.

Ab dem 16. Lebensjahr können jugendliche Rettungsschwimmer nach der Teilnahme an allen Ausbildungen die Prüfung zur Fachausbildung Wasserrettungsdienst ablegen und ab diesem Zeitpunkt als qualifizierte Wasserretter selbstständig im Wasserrettungsdienst an den deutschen Küsten, den Binnengewässern oder in Schwimmbädern eingesetzt werden.

Wenn Sie also Fragen haben oder Hilfe benötigen, so wenden Sie sich an unseren Stationen an unsere Retter.

Weitere Informationen zur Ausbildung....